Forum

Straßen­verschmutzung OT Danewitz

K. Schüler

Bernau

07.04.17, 21:37

Wie ich heute in Danewitz, auf dem Weg zu meiner Tante, feststellen musste, war/ist die Straße in Richtung "Rehwalde", derart mit stinkendem Schweinedung verdreckt, dass einem schlecht wird! Ich weiß nicht, in welchem Maße die Straße, nach versehentlicher bzw. unvermeidlicher Verschmutzung, wieder in den Ausgangszustand zurückversetzt werden muss!? Die StVO sieht so etwas vor, soweit ich mich erinnere! Mein Auto ist nach der Fahrt über den Dung, dermaßen verdreckt! Gestern habe ich mein Auto durch die Waschanlage gefahren, leider ist das umsonst gewesen! Sauerei!! Nicht auszudenken, wenn spielende Kinder, wie sie hier desöfteren angetroffen werden können, hier ausrutschen, oder zu Boden gehen. Wie lange, glaubt denn der Verursacher, dass es dauert, dass "Mutter Natur" diese Schweinerein schon von allein wieder richtet?! Es kann nicht sein, dass hier so getan wird, als ob das nichts Besonderes sei, Unfallgefahr/Schleudergefahr! Wenn diese Verschmutzung nicht baldigst bereinigt wird, werde ich dies zur Anzeige bringen. Die Straße ist schließlich mit Steuergeldern finanziert worden und gehört nicht dem Verursacher allein. Ich spreche hier nicht von 30 m verunreinigter Straße, sondern von ca. 300 m, falls es jemanden interessiert. Außerdem stinkt es zum Himmel, aber das prangere ich nicht an, jedoch diese riesige Sauerei auf der Straße.
Wem ist dies auch aufgefallen? Wer kann den Verursacher benennen? Es muss die Unfallgefahr schnellstmöglich bereinigt werden!!
Danke für Ihre Aufmerksamkeit.