Stadt Biesenthal

Aktuelles

12.12.16

Jahresrückblick

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Biesenthal,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende und wir genießen eine schöne und harmonische Adventszeit. Leider lässt uns manchmal jedoch die Hektik des Alltags noch nicht so recht zur Ruhe kommen. Wir sollten jedoch gerade jetzt die Zeit nutzen, um mit der Familie und Freunden besinnliche Stunden zu verbringen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen.


Fotos: Sieglinde Thürling

Nicht nur im privaten Bereich, auch in der Wirtschaft und natürlich auf kommunaler Ebene wird Rückschau über das Erreichte gehalten. Dies möchte auch ich ganz kurz für die Stadt Biesenthal tun.

Eine ganze Reihe an Baumaßnahmen konnte beendet werden und neue Projekte wurden entwickelt und auf den Weg gebracht. Die neue Steganlage im Strandbad wurde bereits im Mai eingeweiht und hat im ersten Sommer schon für viel Freude bei den Badegästen gesorgt. Das größte Bauvorhaben, der grundhafte Ausbau der Hellwigstraße mit parallelem Gehweg und der Erneuerung der Beleuchtung, konnte im November 2016 erfolgreich abgeschlossen werden. Im Dezember ist dann die neue Skateranlage im Kulti erstmalig befahren worden und wird in den kommenden Jahren für viel Freude bei den Kindern und Jugendlichen sorgen.

Die allseits gewünschte und auch notwendige 3-Feld-Sporthalle wurde mit der Beauftragung der Planungsphasen 1 und 2 angeschoben.

Eine weitere erfreuliche Nachricht ist der Fördermittelbescheid für den Eingangsbereich in Biesenthal am Langerönner Weg. Hier werden neben einer Rasthütte und Infotafeln auch Parkplätze angelegt. Damit wird ein weiterer Schritt zur Verschönerung der Ortseingänge von Biesenthal vollzogen. Endlich gab es auch die Bauzusage vom Landesbetrieb Straßenwesen für die Weiterführung des Radweges Wullwinkel – Biesen­thal. Hier werden wir mit Nachdruck auf den Baubeginn 2017 bestehen. Sehr erfreulich ist auch das positive Votum der LAG Barnim für den Ausbau des Rundweges am Wukensee. Der Fördermittelantrag wird nun in den nächsten Wochen gestellt.

Aber unser Gemeindeleben wurde nicht nur von vielen Bau- und Sanierungsmaßnahmen geprägt, nein – die Bürger und die Vereine haben es mit vielfältigen Aktivitäten und Feierlichkeiten belebt.

Neben Jubiläen – wie 25 Jahre Heimatverein, 20 Jahre Kulti, 10 Jahre Galerie im Rathaus und 20 Jahre Treffen der AWO-Freunde in Danewitz – waren auch der Regionalmarkt, das Straßenmusikerfest am Bahnhof, das Wukenseefest und nicht zuletzt der Weihnachtsmarkt ein toller Erfolg. Ich möchte hier allen Beteiligten nochmals ganz herzlich Danke sagen.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr, die mit ihrem Einsatz und ihrer Unterstützung stets präsent sind.

Ein großes Dankeschön geht weiterhin an alle Vereine, die mit ihrer Arbeit das kulturelle Leben in unserer Gemeinde wesentlich prägen und die Gemeinschaft stärken.

Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam das Geschaffene erhalten, neue Dinge angehen und geplante Ziele und Vorhaben umsetzen.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest und für das kommende Jahr 2017 beste Gesundheit, immer den nötigen Optimismus und Zeit für alles Schöne.

Carsten Bruch
Bürgermeister

Quelle: http://www.biesenthal.de