Stadt Biesenthal

Forum

Hundekotbeutel

Dirk

Biesenthal

31.05.17, 19:47

@ K.Schüler

genau darum geht es ja. Den Mist breitgemacht und ab nach Hause. Und falls es doch jemand sieht, dann vielleicht in die Tüte.
Unglaublich, diese Gleichgültigkeit.

Thomas

Biesenthal

31.05.17, 17:08

Hallo K.Schüler,
wenn sich mein Hund auf einem Gehweg aussch... dann ist in zwei Tagen der Haufen auch breit getreten. Aber muß das sein??

K. Schüler

Bernau

29.05.17, 20:43

Also wenn ich mit meinem Pferd nach Biesenthal, in die Stadt reite, dann mache ich die Straße, wenn möglich immer sauber! Es sei denn das Verkehrsaufkommen ist derart hoch, dass ich nur noch "Breitmachen" kann, was aber auch ok ist. Nach 1....2 Tagen ist die Straße eh wieder sauber, von ganz allein, wie durch Zauberhand.
Eine Sauerei hinterlasse ich mit meinem Pferd nicht/kaum! Also bitte nicht alle über einen Kamm bitte!

Hella

28.05.17, 12:26

Leider macht das Beispiel Schule. Auffällig eintüten und unauffällig fallen lassen.
Wozu bis zum nächsten Abfallbehälter tragen. Da laufen die Hundehalter mit ihren Lieblingen Kilometerweit Gassie und dann sind die letzten paar Meter zur Mülltonne zu weit.
Mit dem Pferdemist ist es auch so eine Sauerei! Was haben die Reiter in der Stadt zu suchen und dann noch auf den Fussweg? Ist der Wald rund um Biesenthal nicht gross genug?

Rainer

15.05.17, 22:47

@Karl
Geld für Mülleimer ist genug da? Pauschale Aussagen. Nun, all diese Dinge zahlen die Biesenthaler Bürgerinnen und Bürger. Die von Ihnen geforderte Dichte von Mülleimern wird etliche Tausend mehr kosten.
Und sicher ist Herr Karl, dass die Masse der Menschen den Müll mitnimmt, darüber muss man sich nicht streiten, es sollte logisch und für Jeden nachvollziehbar sein. Andernfalls würde auch nichts in zentralen Mülleimern liegen und die Hausmülltonne wäre wohl auch leer.
Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und sehe auch Unrat liegen. Wie schon erwähnt, es gibt eben auch Ferkel. Es gilt, diese zu erziehen! Es sollte auch Ihnen nicht entgehen, dass diese Ferkel den Müll selbst direkt neben Mülleimern ablegen.
Was nun eine Mondlandung mit Mülleimern zu tun hat erschließt sich mir nicht ganz. Ich denke Sie finden hier keine Mehrheit für Ihre Idee.
Insofern bleibt uns allen nur der Weg auch selbst ein wenig auf die Sauberkeit unserer Stadt zu achten.

Karl

13.05.17, 13:44

Um Mülltonnen zu leeren ist genug Geld da, machen Sie sich da keine falschen Hoffnungen. Stadt/Amt sollten eigentlich verpflichtet sein die Müllabfuhr zu organisieren schließlich werden dafür Steuern kassiert.
Das die meisten Menschen die unterwegs sind den Müll mit nachhause nehmen darüber lässt sich streiten am besten vor Ort mal nachschauen was 5 Meter vom wegrand alles im Busch landet. Ich glaube, Sie würden sehr erstaunt sein.
Aber so ist es, aus den Augen aus dem Sinn. Was man nicht sieht gibt es nicht.
Und Karl mal im Ernst, die Mondlandung war schon am 21. Juli 1969, da wird man es doch noch schaffen ein paar Mülleimer zusätzlich aufzustellen.

Rainer

12.05.17, 09:07

@Karl, wie schon gesagt halte ich nichts von Ihrer Idee, da sie nicht umsetzbar ist. Letztlich wird auch Niemand die zusätzliche Arbeitskraft zahlen wollen, welche die Mülleimer hier regelmäßig entleeren muss.

Natürlich fällt Müll an auch wenn kein Mülleimer steht, nur nehmen die meisten Menschen diesen eben mit wie es sich gehört und belassen diesen nicht an Ort und Stelle. Man kann meiner Meinung nach nicht immer nur von "Dritten", sprich Stadt/Amt fordern, dass solche Probleme erledigt werden.

Rainer

Karl

11.05.17, 12:25

@Rainer

Wer die Mülleimer leeren soll ?
Diejenigen die es sonst auch tun. Was halten Sie von meinem Vorschlag?

Zu denken dass kein Müll anfällt wenn man keine Mülleimer aufstellt ist aber mehr als kurzsichtig. Raten Sie mal wo der Müll dann landet?

H.K.

Biesenthal

10.05.17, 19:55

Ich finde Hundehalter (auch ich) haben die Pflicht ihren Kot in einen Hundekotbeutel ein zu tüten...und in den Abfalleimern zu entsorgen..
Nur im Sommer ist es stinkig und zieht Fliegen an...
Trotzdem sollte auch an der Breitscheidstrasse und weiter oben, Hundekotbehälter stehn...
Ich selber ärgere mich jedes Mal, wenn ich selber in einen Hundekot trete...
Ich habe schon oft gesehen, das besonders Hundehalter mit kleine Hunde und auch Hunde mit einer Risterhöhe von mehr als 68 cm, ihren Kot nicht eintüten...
Hab sie auch schon angesprochen, werde aber entweder links liegen gelassen oder beleidigen mich...
Deshalb habe ich es sein lassen...

Rainer

24.04.17, 21:12

@Karl
Aber Karl, sie sagen doch selbst, "Stadt der Poller". Jetzt zählen Sie mal bitte, wie viele Mülleimer das wären.....
Und noch einmal sei die Frage erlaubt, wer soll diese regelmäßig entleeren? Hängen wir nur 2 Mülleimer in jede kleine Straße so wären dies ja schon fast 100 allein im Bereich von Möbelfolie bis Bahnhof. Weitere hunderte kämen im Rest von Biesenthal hinzu. Deshalb begrenzt man sich wohl in jedem Dorf und in jeder Stadt auf zentrale Plätze und Stellen, anders geht das gar nicht.
Die Hundehalter sind hier in der Pflicht! Das sollte wohl außer Frage stehen.

Gruß Rainer

Karl

23.04.17, 08:22

@Rainer

Wenn die "Stadt" Biesenthal an jedem fünften Poller einen Mülleimer hinstellen würde dann gäbe es keinen Hundekotproblem. Biesenthal ist die Hauptstadt der Poller wenn man sich die Anzahl mal anschaut, ein paar Mülleimer hätten sicher noch Platz.

Rainer

20.04.17, 23:17

@ Gerda. Das ist doch nicht realisierbar! Die Stadt kann doch nicht in jede Seitenstraße Mülleimer aufstellen. Am Ende noch alle 100 Meter? Was sind das für Forderungen? Das gibt es nirgends und ist nicht realisierbar. Die Hundebesitzer sind einfach ganz große Ferkel wenn sie den Mist in andere Gärten entsorgen.
Und @Clemens, ich bin mir nicht ganz sicher wie Sie das meinen. Was macht daran stutzig? Die tüten ein weil sie wohl gesehen werden und entsorgen es bei der nächsten Gelegenhiet einfach über den Zaun eines Grundstückes.

Im Übrigen gab es ja hier gute Hinweise die Hundehalter zu ermitteln und ich kann Ihnen voller Freude Erfolg vermelden! Für die betroffene Halterin wurde es am Ende sehr, ja echt sehr teuer und aktuell ist Ruhe.

Gruß Rainer

Gerda

Biesenthal

29.03.17, 14:27

Um das Problem zu lösen sollte die Stadt Biesenthal nicht nur die Hundesteuer kassieren.
Die Hundesteuer sollte dafür verwendet werden um Behälter mit Hundekot Tüten und die Abfallbehälter dafür bereit zustellen, wie in anderen Gemeinden auch.
Das die Tüten bei euch im Garten und in der Natur entsorgt werden finde ich auch eine Schweinerei. Würde mich genauso ärgern.
Genauso ärgerlich ist es wenn die Pferdebesitzer ihren Dreck von den Viehchern nicht wegmachen.
Oft sind die Bürgersteige vollgeschissen so dass man darüber stolpert. Und die Pferdebesitzer zahlen keine Steuer.

Clemens

Biesenthal

23.12.16, 19:43

interessant aber, dass die Ferkel ihren Dreck vorher eintüten. Das macht stutzig.

Stefan

Biesenthal

18.11.16, 12:14

Das ist ja ein Ding und ich dachte wir stehen mit dieser Sauerei alleine da. Auch bei uns Rudolf - Breitscheid Str. Ecke Steinstraße liegen bzw. lagen regelmäßig Kot-Beutel am Zaun aber auch im Garten. Hatte mich mehrere Abende schon auf die Lauer gelegt ohne Erfolg. Rekord waren 12 Beutel am und auf dem Grundstück. Finde das auch eine Riesen Sauerei wenn man die Schei.... schon eintütet, dann schmeiß ich das doch nicht wahllos auf irgendwelche Grundstücke. Sollte jemand irgendwas raus bekommen würde ich mich über Infos freuen.

Gregor

Biesenthal

14.11.16, 18:24

Ja, es ist schlimm geworden! Ich werde mir einfach eine Kamera in den Vorgarten stellen, dann brauche ich die Wurst nicht aufwendig analysieren lassen, das kostet nämlich richtig.
Ich habe die Nase auch voll, manchmal liegt's mit, und manchmal ohne Tüte!!
Ich hab's auch oft in den Schuhsolen, nach dem Laubharken, oder zwischen den Fingern! Meine Tochter hat den Mist auch schon in den Haaren gehabt, da sie schauen wollte, was im Beutel ist. Und ich habe gar keinen Hund, das ist das Beste daran!
Alle 6 noch verbliebenen Beutel habe ich aufbewahrt, als Beweis für den ABV, wenn ich noch weitere finden sollte.
Eine solche Schweinerei, habe ich noch nie gesehen, einfach wiederlich!

Rainer

Biesenthal

11.11.16, 12:17

An den lieben Hundefreund, der seine Hundekotbeutel regelmäßig in der Hardenbergstraße in die anliegenden Gartengrundstücke entsorgt:

Dank der modernen Technik ist es heute möglich, anhand der Überreste im Beutel die Rasse des Tieres klar festzustellen und am Ende auch den dazugehörigen Hund zu finden. Ich möchte Sie deshalb darüber aufklären, dass wir bei weiteren Funden eine Strafanzeige erstatten werden und eben genau die besagte Untersuchung veranlassen werden. Es ist eine Schweinerei, die Beutel in andere Gärten zu werfen!

Rainer

Quelle: http://www.biesenthal.de