Stadt Biesenthal

Forum

Dein Biesenthal braucht Dich

August-Bebel-Str.

Biesenthal

22.11.17, 21:02

Guten Tag,

auch unser Haus in der August-Bebel-Str. wackelt beträchtlich, wenn die LKW durchfahren. Wir und die übrigen Bewohner haben zunehmend Angst vor Schäden.

Hier muss schnell etwas geschehen, denn der LKW-Verkehr nimmt stetig zu. Sicher würde eine Geschwindigkeitsbegrenzung schon helfen. Diese würde vielleicht auch dazu beitragen, dass einige Verrückte nicht mehr mit 100 Km/h, sondern stattdessen "nur" mit 80 Km/h durchrasen.

Mich wundert, dass die Problematik der wackelnden Häuser und der Raser hier noch nicht thematisiert wurde. Die Nachbarn zeigen sich davon auch genervt.

Grüße aus der August-Bebel-Str.

Angelika Thiel

biesenthal

22.11.17, 18:57

Wie schade, dass anonym...Nur Mut!
Ich würde auch eine Umgehungsstraße befürworten- wenn das möglich ist. Das braucht sicher einen langen Vorlauf. Aber angesichts der zu erwartenden "LKW - flut" durch den Ausbau der polnischen Sanitätsfirma in den nächsten Jahren sinnvoll. Ich fürchte, dass dann das Aufkommen des Verkehrs mitten durch die Stadt mächtig zunimmt. Es geht schon jetzt ab 4:30 ganz schön rund - z.Bsp. in der Bahnhofstraße! Wenn ich Lust habe, zähle ich mal einen Tag.
So- und keine unqualifizierte Kritik bitte- damit sich jeder Biesenthaler traut...

anonym

Biesenthal

21.11.17, 14:56

Wir sind sehr unglücklich darüber, dass die bisherigen Lkws unser Haus durchrütteln und wir von der Couch aus sagen können, ob grad ein 40-Tonner vorbeifährt oder weniger – nun ist inzwischen anscheinend etwas noch schwereres unterwegs, denn nun wackeln nicht nur die Wände sondern sogar wir im Bett, wenn diese vorbeifahren...
Wie soll so der historische Stadtkern auf Dauer halten?

Ansonsten ist die Bequemlichkeit des Internets auch für uns leider nicht wegzudenken

Besucher lieben meist die Natur und das Geniessen dieser mit dem Fahrrad...

In vielen Städten ist es durch Touristen erst viel lebendiger und dementsprechend muss für Touristen Attraktivität geschaffen werden – auch wenn das nun mal das leibliche Wohl ist.

Wäre es möglich einen Teil unserer Natur so zu gestalten dass es für Kinder und deren Eltern interessant ist – vielleicht auch mit Tieren, Grillplatz,...

Auch den Fortschritt sollte man zulassen und nicht über jeden Baum der gefällt wird gleich meckern... es werden neue Bäume gepflanzt und mehr Arbeitsplätze geschaffen – auch so kommen mehr Leute nach Biesenthal... für die LKWs wünsche ich mir trotzdem eine Umgehungsstraße

Da man hier immer schnell persönlich angegriffen wird gebe ich diese Meinung anonym

Simone Wanner

Biesenthal

14.11.17, 18:00

Daß sich die Besucherzahlen reduziert haben, liegt wahrscheinlich eher daran, daß in benachbarten Orten wie Bernau, Marienwerder, Klosterfelde, u.s.w. recht zeitgleich gute und bewährte Veranstaltungen stattfinden , aber nix geht über den Biesenthaler Weihnachtsmarkt, der findet leider nur einen Tag statt, aber dafür richtig gut, immer wieder gerne ;:)

Rainer Strempel

Biesenthal

11.11.17, 23:17

Es geht nicht nur darum, wo der Schuh drückt. Es geht vielmehr darum, was wollen die Biesenthaler in den nächsten Jahren? Wie soll sich das Städtchen entwickeln?
Das Zentrum ist tot! Ja, Dank Internetshops wird es hierfür wohl so schnell keine Lösung geben. Oder haben Sie eine Idee? Auch darum geht es. Ich hoffe das sich ganz viele Biesenthaler hier einbringen, vorallem Jene, die hier sehr aktiv schreiben und oft Kritik anbringen. Jetzt haben sie eine echte Plattform um auch Veränderungen herbeizuführen, so solche notwendig sind und Wünsche zu formulieren.

Eine tolle Sache! Leider kann ich terminlich hier nicht teilnehmen, deshalb auf diesem Wege mal eine Anregung:
Lasst uns mal überlegen ob wir nicht die Feste etwas bündeln! Zu viele und deshalb wohl auch zu wenig Besucher gegenwärtig. Wir haben 2016 und 2017 wohl einen wahren Feiermaraton hingelegt. Denkt mal drüber nach.

Gruß Rainer

Simone Wanner

Biesenthal

07.11.17, 21:55

Hoppla, ich fand heute 2 Hochglanzkarten in meinem Briefkasten, welche mich nochmals aufmerksam machten, am Samstag zu gemeinsamen Gesprächen und Ideen zusammen zu kommen, der künftigen Entwicklung Biesenthals Anregungen vorzustellen, zu beraten ect....Klasse Idee, aber, ich bitte im Voraus um Entschuldigung für evtl. Unverständnis , aber es bedarf keines Fragebogens, um herauszufinden, wo der Schuh drückt, das Zentrum ist fast tot, unsere Innenstadt, die Geschäfte sind leer, das Zentrum der Stadt liegt nun an der "alten Tankstelle", wie so oft in kleinen Städten, aber nichts für ungut, das Kulturelle im Ort ist fast unübertrefflich, liebe Grüße

Quelle: www.biesenthal.de