Aktuelles

30.07.15

Nach dem Fest ist vor dem Fest:

Am 16. Juli 2016 feiern wir das 16. Wukenseefest.

Am Anfang unseres 15. Wukenseefestes steht ein großes Dankeschön.

Ein Dankeschön an alle Sponsoren und Spender, die das 15. Wukenseefest mit ihren kleinen und großen Geld- und Sachbeiträgen unterstützt haben und somit einen großen Anteil am Erfolg unseres Festes hatten. Ein zweiter großer Dank gilt allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die diesen Tag vor Ort mitgestalteten, egal ob auf der Festwiese oder unmittelbar am Strand. Ohne sie wäre das Fest nicht das, was es am Ende war: „Ein tolles Stadtfest mit tollen Menschen, tollen Angeboten und tollen Leistungen“. An dieser Stelle gilt das dritte große Dankeschön dem Drachenbootsportverein „Wukey’s e.V.“, der nicht nur einen großen Beitrag in der Vorbereitung des Festes leistete, sondern auch beim Wukenseefest selbst nicht zu übersehen war.

Begonnen hat unser 15. Wukenseefest bereits am Freitag, den 10. Juli mit den Schulmeisterschaften im Drachenbootrennen der vierten bis sechsten Klassen der Grundschule „Am Pfefferberg“ und deren Eltern. Neu war hierbei, dass auch die Elternboote aller Klassen um einen Pokal kämpften, den das Boot „Alptraum 4a“ in diesem Jahr gewann. Herr Manietta, der Sportlehrer unserer Schule, spendierte das Siegerwasser. Nicht nur deshalb gilt ihm und allen Lehrerinnen und Lehrern sowie Hortbetreuerinnen unser Dankeschön für die tolle Unterstützung dieses Tages.

Am Samstag erwartete alle Gäste ein buntes Programm unter dem Motto „Wild West Wukensee“ mit Westernbuden, Reiten, Volleyballturnier, Armbrust schießen, Hau den Lucas, Hüpfburg, Bull-Riding, Informationsständen der Tourismusinformation, des Heimatvereins Biesenthal e.V., unseres ortsansässigen Unternehmens TZMO, der Bahnhof- und Wukaniavereine, der Volkssolidarität Barnim e.V., dem Clown Nanü und dem Trapper Dudely Boone. Der Kulti, das Mitmachlädchen und Erzieherinnen der Kita „St. Martin“ sorgten für viel Spaß und Freude durch Kinderschminken und mit tollen Bastel- und Malangeboten.

Die „Live Fire Dancer“ aus dem Havelland zeigten, dass sie selbst auf der kleinsten Tanzfläche den Line Dance beherrschen.

Am Ende der Drachenbootwettkämpfe bedankten sich alle 24 Mannschaften - davon drei mit Handicap - die zu einem fairen sportlichen Wettkampf in den Drachenbooten angetreten waren, bei den Wukey’s für die professionelle Organisation und Durchführung des Drachenbootwettbewerbs und versicherten ihr Wiederkommen. Dass der Paddelsport ein All-Generationen-Sport ist, bewies die Tatsache, dass den jüngsten Paddler die Lichterfelder Jung-Drachen, mit dem neunjährigen Ronny und den ältesten Aktiven im Boot die Güstrower Black Pearl, mit dem 76-jährigen Uwe, stellten. Nach 24 Rennen gingen die „Lakeside Dragons“ aus Strausberg mit der Bestzeit des Tages 00:50.617 vom Platz. Alle Zeiten des Tages findet man unter: www.drachenboote.org.

Den schon traditionellen Bürgermeisterpokal, an dem sich die drei bestplatzierten Biesenthaler Mannschaften beteiligten, gewannen 2015 die „Muckys“ mit einer Zeit 00:55.475.

Am Abend heizte die Liveband „Feedback“ im Festzelt kräftig ein. Um 23.00 Uhr kam es dann zum musikalischen Höhepunkt des Abends. Die 18jährige Biesenthalerin Lisa Kögler sang auf der schwimmenden Plattform und auf dem Steg vier wunderschöne Balladen und sorgte für Gänsehautfeeling. Begleitet wurde sie von ihrem Pianisten Jan Eric Markert.

Das sensationelle Höhenfeuerwerk von Joachim Knaack beendete kurz vor Mitternacht unser 15.Wukenseefest.

Und auch das sei abschließend noch gesagt. Ein herzliches Dankeschön an das Amt Biesenthal Barnim, die Technischen Dienste der Stadt Biesenthal und die Besatzung des Strandbades für diesen schönen Tag.

Carsten Bruch
Bürgermeister