Archiv – Aktuelles aus Biesenthal

2006

29.12.06

Elterninformation

Wenn Sie Ihr Kind im neuen Jahr in einer Kindertagesstätte anmelden wollen, ergeben sich gegenüber dem bisherigen Verfahren einige Änderungen, die das Amt Biesenthal-Barnim auf einem Merkblatt zusammengestellt hat.
Für alle Kinder, die zwischen dem 1.10.2000 und 30.9.2001 geboren wurden, beginnt am 1. August 2007 die Schulzeit. Weitere Informationen stellt das Amt Biesenthal-Barnim bereit.

21.12.06

Neujahrsgrüsse des Bürgermeisters

Liebe Biesenthalerinnen und Biesenthaler,
liebe Danewitzerinnen und Danewitzer,
das Jahr 2006 neigt sich seinem Ende entgegen. Ich wünsche Ihnen persönlich und im Namen aller Stadtverordneten der Stadt Biesenthal ein friedliches Weihnachtsfest. Für das Jahr 2007 wünsche ich Ihnen Gesundheit, Glück und Schaffenskraft.
Mit herzlichen Grüßen
Bürgermeister André Stahl

14.12.06

Ausbau der Bahnhofstraße begann mit Baumfällungen

Der grundhafte Ausbau der Bahnhofstraße begann in der vergangenen Woche mit der Fällung von etwa 40 Bäumen am Straßenrand, die der neuen Fahrbahn weichen mussten. Die Fällung erfolgte im Auftrag des Landesbetriebs für Straßenwesen, welches den Neubau der Fahrbahn finanziert und ausführt. Dass auch etliche Bäume entlang des kombinierten Geh-/Radweges mit Fällmarkierungen versehen sind, sorgte in der Sitzung des Hauptausschusses für Nachfragen an die Amtsverwaltung. weiter

14.12.06

Neuverpachtung des Strandbads Wukensee

Die Stadt Biesenthal beabsichtigt ab 01. März 2007 die Neuverpachtung und Bewirtschaftung des Strandbades Wukensee. Schönfeld, Lt. FB II

10.12.06

Biesenthal wählt André Stahl

Nach dem vorläufigen Endergebnis hat André Stahl die Wahl zum Bürgermeister der Stadt Biesenthal klar gewonnen. Er erhielt 1325 Stimmen, das sind 78,96%. Für Bernd Schramm stimmten 353 Biesenthaler (21,04%). Die Wahlbeteiligung lag bei 37%, nur 14 Stimmen waren ungültig. Das amtliche Endergebnis wird am Montag um 18 Uhr in öffentlicher Sitzung festgestellt. weiter

7.12.06

Seniorenweihnachtsfeier

Die Stadt Biesenthal lädt die Seniorinnen und Senioren aus Biesenthal auch in diesem Jahr zur Weihnachtsfeier ein. Diese findet am Mittwoch, dem 13. Dezember 2006, ab 15 Uhr im Gasthof „Zur Alten Eiche“ statt. Besinnliches Ambiente, Kerzenduft und weihnachtliche Musik sollen Sie für ein paar Stunden auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

3.12.06

Wahlaufruf

Die Stadt Biesenthal bittet ihre Bürger von ihrem demokratischen Recht zur Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters am 10. Dezember 2006 rege Gebrauch zu machen und sich an der Wahl zu beteiligen.
Karl-Heinz Neu, stellvertretender Bürgermeister

3.12.06

Weihnachtsbaum-Saison ist eröffnet

Brandenburger können sich ihren Weihnachtsbaum wieder selber im Wald oder bei einem privaten Anbieter schlagen. Adressen, Termine und Tipps hält das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz (MLUV) bereit.
Weihnachtsbäume in Biesenthal

30.11.06

Weihnachtsmarkt in Biesenthal

Am 2.12. 2006 findet in der Zeit von 10 bis 17 Uhr der traditionelle Weihnachtsmarkt in Biesenthal auf dem Marktplatz statt. Mit dabei sind auf der Bühne der Gemischte Chor Biesenthal, die katholische und evangelische Bläsergruppe, die Kita Knirpsenland, die Grund- und die Oberschule. Neben Marktständen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Für Kinder wird es eine Bastelstraße, Ponyreiten und mehr geben. Gegen 15.30 Uhr wird der Weihnachtsmann mit Überraschungen erwartet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
André Stahl (amtierender Bürgermeister)

17.11.06

Kurze Wege für Eltern gesichert

Für die Biesenthaler Eltern, die einen Kita-Platz für ihr Kind suchen, wird sich im neuen Jahr nicht viel ändern. Sie können nach wie vor im Amt Biesenthal-Barnim die Anträge für die Tagesbetreuung abgeben und erhalten dort auch Beratung. Neu ist, dass der Kreis – und nicht wie bisher die Amtsverwaltung – über den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz entscheidet und die Bescheide an die Eltern versendet. Den Vertrag über die Tagesbetreuung schließen die Eltern aber wieder vor Ort mit dem Amt. weiter

17.11.06

Baubeginn in der Bahnhofstraße am 23. November

Am 23. November wird mit dem ersten Spatenstich der Ausbau der Bahnhofstraße eröffnet. Das Ereignis findet um 10 Uhr an der Bahnhofstraße / Ecke Hellwigstraße statt. Dort wird noch in diesem Jahr der Regenentwässerungskanal für die Bahnhofstraße hinunter zum Sydower Fließ gebaut. Der Landesbetrieb für Straßenwesen vergab in der vergangenen Woche den Auftrag für den Bau des Straßenkörpers, der Regenentwässerung, der Stellflächen und der Grünanlagen an die STRABAG AG. Gehwege und Straßenbeleuchtung werden im Auftrag der Stadt gebaut werden.

11.11.06

Aufbau der PalisadenEin neues Spielgerät für den Biesenthaler Spielplatz

Vier Studenten der FH Eberswalde konnten am Samstag, dem 4. November, als Teilnehmer des Lehrgangs Spielgerätebau ihre Urkunde auf dem Spielplatz in Biesenthal in Empfang nehmen. Dort hatten Eltern der Spielplatzinitiative zwei Wochen zuvor den an der FH gefertigten Kletterturm auf dem Hügel installiert. weiter

6.11.06

Zwei Kandidaten stellen sich zur Wahl

Die Bewerber für das Amt des Bürgermeisters stehen nun fest: André Stahl wurde von der Biesenthaler Basisgruppe Die Linke.PDS nominiert. Sein Gegenkandidat ist Bernd Schramm (parteilos), der für die FDP antritt. Die Kandidatenvorschläge wurden heute vom Wahlausschuss bestätigt. Die Wahl findet am 10. Dezember statt. weiter

1.11.06

Pächter für Strandbad Wukensee gesucht

Die Stadt Biesenthal beabsichtigt in 2007 das Strandbad Wukensee neu zu verpachten. Interessenten haben die Möglichkeit, sich im Amt Biesenthal- Barnim, Plottkeallee 5, Abt. Liegenschaften nähere Auskünfte über das Pachtobjekt einzuholen. Die Ausschreibung der Bewirtschaftung des Strandbades wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Schönfeld, Lt. FB II

26.10.06

Biesenthal lehnt Abstufung der Danewitzer Allee ab

Die Biesenthaler Stadtverordneten lehnen die vom Kreis angekündigte Umwidmung der Danewitzer Allee ab. Der Vize-Landrat des Kreises Barnim, Carsten Bockhardt, teilte der Stadt Biesenthal in einem Brief vom 19.10.06 mit, dass der Kreis nach der Entscheidung des Landesumweltamtes gegen die Fällung des kompletten Baumbestandes keine Möglichkeit mehr sehe, die Straße auszubauen. weiter

23.10.06

spielplatzbau06Spielplatz mit Kletterturm

Aus der für den 21.10. vorgesehenen Pflanzaktion auf dem Spielplatz wurde unversehens eine Turmbauaktion. Gebaut haben den Kletterturm Studierende der FH Eberswalde bereits im September, am Samstag nachmittag rollte dann der Transporter von Dirk Czekalla mit dem eindrucksvollen Gerät auf den Spielplatz. Staunende Kinder und begeisterte Eltern durften zumindest einmal den Hügel betreten, um den Oberboden zu verfestigen, dann ging es los mit Graben, Heben, Rücken, Betonieren, Stampfen und Schrauben. weiter

20.10.06

Biesenthals Oberschule wird „Theodor Fontane-Oberschule“

Theodor Fontane hat in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ der Stadt Biesenthal nur wenige Zeilen gewidmet, dennoch wählten ihn die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Biesenthal als „Paten“ aus, dessen Namen die Schule künftig tragen wird. Eine Schülerin und ein Schüler der Oberschule erläuterten den Stadtverordneten ihre Wahl. weiter

20.10.06

Schließzeiten der städtischen Kindertageseinrichtungen

Die Kindertageseinrichtungen der Stadt Biesenthal bleiben im Jahr 2007 an den folgenden Tagen geschlossen:
Kita Knirpsenland: 16. Mai, 18. Mai, 27. bis 28. Dezember
Hort Pfefferberg: 30. April, 18. Mai, 23. Juli bis 3. August, 22. bis 28. Dezember

9.10.06

Bürgermeisterwahl am 10. Dezember

Der Termin für die Wahl des Bürgermeisters steht nun fest: Am 10. Dezember wird Biesenthal entscheiden, wer Thomas Kuther im Amt des Bürgermeisters folgen soll. Bis zum 2. November können Kandidatenvorschläge beim Wahlleiter eingereicht werden. Eine etwaige Stichwahl wird am 14. Januar 2007 stattfinden. weiter

6.10.06

Neue Ideen für die Oberschule

Die Stadt Biesenthal hat eine neue Initiative für den Erhalt der Oberschule Biesenthal angestoßen. Eine Arbeitsgruppe, die aus Vertretern der Stadt, des Amtes und den Schulleitern besteht und durch eine Werbeagentur unterstützt wird, soll neue Ideen entwickeln und umsetzen, um den Grundschülern und deren Eltern die Attraktivität der Oberschule Biesenthal näherzubringen. weiter

6.10.06

Prioritäten für den Straßenausbau

Welche kommunalen Straßen in Biesenthal sollen vorrangig ausgebaut werden, wenn die Haushaltslage der Stadt es zulässt? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Bauausschuss und kam im Ergebnis zu zwei Listen: Die erste enthält die Straßen, die grundhaft erneuert werden müssen. Dies sollen die Parkstraße, die Anbindung des Dahlienwegs an die B 2 und die Richard-Ruthe-Straße sein. weiter

2.10.06

Abschiedsfeier für Thomas Kuther

In langer Reihe standen Biesenthaler und auswärtige Weggefährten des scheidenden Bürgermeisters Thomas Kuther an, um ihm persönlich für seine langjährige engagierte Arbeit zu danken. 20 Jahre lenkte Kuther als Bürgermeister die Geschicke der Stadt, nun legt er aus gesundheitlichen und familiären Gründen sein Amt nieder. Vizebürgermeister André Stahl hob in seinem Grußwort die stets freundschaftlich geprägte und parteienübergreifende Zusammenarbeit hervor. Amtsdirektor Kühne charakterisierte Kuther als einen Bürgermeister der Stadtentwicklung, der Kultur und der deutsch-polnischen Freundschaft. Thomas Kuther wird seinen Ruhestand überwiegend in Spanien verbringen. Bis zur Neuwahl am 10.12.06 wird André Stahl als amtierender Bürgermeister die Stadtgeschäfte führen. Abschiedsrede des Bürgermeisters

1.10.06

Baumschutzsatzung in Kraft

Ab heute gilt in Biesenthal eine neue Baumschutzsatzung. Danach sind Bäume mit einem Umfang von 60 Zentimetern, einige Arten ab einem Umfang von 30 Zentimetern geschützt. Das Fällen geschützter Baume ist genehmigungspflichtig und muss in der Regel durch Ersatzpflanzungen oder -zahlungen kompensiert werden. Die Baumschutzsatzung soll dem Erhalt des Orts- und Landschaftsbildes dienen, das die Mehrheit der Stadtverordneten nach der Novelle des Brandenburger Baumschutzgesetzes im Jahre 2004 als gefährdet ansah. Baumschutzsatzung

22.9.06

Thomas Kuther erklärt seinen Rücktritt

Der ehrenamtliche Bürgermeister der Stadt Biesenthal Thomas Kuther legt zum 30. September sein Amt nieder. Ein entsprechendes Schreiben des soeben aus der Kur zurückgekehrten Bürgermeisters wurde vom stellvertretenden Bürgermeister André Stahl im Hauptausschuss bekanntgegeben. Kuther nannte für seinen von vielen bereits erwarteten Schritt gesundheitliche und persönliche Gründe. Innerhalb von drei Monaten sind nun Bürgermeisterwahlen durchzuführen, wie Stahl weiter mitteilte. (hr)

17.9.06

Vor der Übergabe des SpielplatzesKinder übernahmen den Spielplatz

Überwältigend viele Kinder nahmen am Samstag den ersten Teil des neuen Spielplatzes offiziell in Besitz. Zum dritten Mal hatte die Elterninitiative zum Fest eingeladen. Das Ereignis mit obligatorischer Schatzsuche hatte sich offenbar unter den Jüngsten herumgesprochen. weiter

14.9.06

Computerkurs von Stadtbibliothek und Oberschule

Einen kostenlosen Computerkurs bietet die Stadtbibliothek Biesenthal in Zusammenarbeit mit der Oberschule an. Angesprochen sind Computerinteressierte jeden Alters. Herr Wichert, der stellvertretende Direktor der Oberschule, wird den Teilnehmern Grundkenntnisse über Textverarbeitungsprogramme, Excel, Powerpoint und Dateiverwaltung vermitteln. weiter

25.8.06

Aktuelles aus dem Wasser- und Abwasserverband Panke-Finow

Immer wieder kommt es zu unvorhergesehenen Schwierigkeiten bei Erschließungsmaßnahmen, wie Heribert Rustige, Vertreter der Stadt im Zweckverband, auf der letzten Stadtverordnetenversammlung berichtete. Während sich die einen Bürger zum Beispiel vehement für einen Anschluss an die zentrale Trinkwasserversorgung einsetzen, wird dieser durch andere Anlieger massiv behindert. weiter

21.8.06

Besuch aus Fernost beim Wukenseefest

Erweckung_des_DrachenMit einer spektakulären Zeremonie haben die Wukey’s das diesjährige Wukenseefest bereichert. Gegen Mittag trafen vier Shaolin-Mönche am Wukensee ein, die in einer buddhistischen Zeremonie das Boot der Wukey’s weihten, indem sie „den Drachen zum Leben erweckten“. Ob dieses Ritual die Wukey-Mannschaft motiviert hat, die Siegesserie im Drachenbootrennen auf ihrem Haussee fortzusetzen? Tatsache ist: sie holten nicht nur den Pokal, sondern stellten auch einen neuen Streckenrekord auf. Die knapp unterlegenen „Bad Boys“ aus Werneuchen schworen auf Revanche im nächsten Jahr. Dritter wurde das Team Fernseh-Hannes mit nur einer Sekunde Abstand, den vierten Platz erkämpfte die Mannschaft der Oberschule Biesenthal. (lb)
Weitere Fotos von der Bootsweihe und vom Rennen gibt es in der Fotogalerie und bei den Wukey’s.

21.8.06

„Kulti“ feiert zehnjähriges Bestehen

Das Biesenthaler Jugendkulturzentrum „Kulti“ feiert am 2.9. sein zehnjähriges Jubiläum. Nach den Anfängen als „Kulturwagen“ in einem ausrangierten Schulbus ist er seit 2004 im ehemaligen Gebäude der Straßenmeisterei an der Bahnhofstraße hinter dem Lidl-Markt ansässig, und bietet Jugendlichen aus Biesenthal und Umgebung ein vielfältiges Freizeit- und Kulturprogramm an – mit Musikunterricht, Fitnesstraining, Hausaufgabenhilfe, Tanz-Workshops und vielem Anderem mehr. Ein jährliches Highlight ist das Nachwuchs-Band-Festival „Rockende Eiche“, das am kommenden Samstag, dem 26. August, stattfinden wird. weiter

8.8.06

Kultur im Bahnhof

Von außen deuten die bunten Blumenkästen auf den neuen Eigentümer des Biesenthaler Bahnhofs, den Verein „Kultur im Bahnhof”, hin, doch schon bald wird auch in das Innere des Gebäudes wieder Leben einziehen. weiter

7.8.06

Bau der Grünstraße vorübergehend unterbrochen / Waldstraße im Zeitplan

Die Straße Am Markt und die Apothekergasse sind neu gestaltet, ebenso der größte Teil der östlichen Grünstraße, doch seit kurzem ruhen dort die Bauarbeiten. Verantwortlich dafür ist das Land Brandenburg, das die zugesagten Mittel aus der Städtebauförderung zur Zeit nicht an die Stadt weiterreicht. Die Stadt selber trägt lediglich ein Drittel der Kosten. Da die Landesmittel voraussichtlich erst im Herbst wieder fließen werden, ist mit der Fertigstellung der Grünstraße erst zum Jahresende bzw. Anfang nächsten Jahres zu rechnen. Vertreter der Amtsverwaltung sagten die Sicherung der Baustelle zu, so dass die Straße während der Baupause für die Anlieger gefahrlos begeh- und befahrbar sein wird.
Der Bau der Waldstraße zwischen der neuen Buswendeschleife und der Firma TZMO liegt nach Informationen der Amtsverwaltung im Zeitplan und wird am 1. September fertig gestellt sein. (as/lb)

7.8.06

Ausbau der Breitscheidstraße mit Landeshilfe möglich

Der Ausbau der Bahnhofstraße wird möglicherweise auch der Breitscheidstraße zu einer Asphaltdecke verhelfen. Diese überraschende Entwicklung erläuterte Herr Zimmermann vom Landesbetrieb Straßenwesen den Mitgliedern des Hauptausschusses bei ihrer letzten Sitzung. weiter

7.8.06

Baumaßnahmen an den Schulen zum Schulbeginn fertig

Die Schüler der Grundschule werden sich ab dem Schuljahresbeginn über einen neuen Schulweg freuen können. Der Bau des Wegs von der Bahnhofstraße links neben der Oberschule zur Grundschule nimmt sichtbare Konturen an und wird zum Schuljahresbeginn fertig gestellt sein. Ebenso im Zeitplan liegen die Bauarbeiten in der Oberschule. Dort wurde das Mauerwerk trockengelegt sowie Brandschutztüren und Feuertreppen eingebaut. Auch hierzu hieß es aus der Amtsverwaltung: Fertigstellung zum Schuljahresbeginn. (as/lb)

31.7.06

Seifenkisten auf dem MarktplatzSeifenkistenrennen auf der Berliner Straße

33 Seifenkisten sausten am Montag Nachmittag die Berliner Straße hinunter. Der Radiosender rs2 hatte Bürgermeister Thomas Kuther am Morgen um 8 Uhr die Aufgabe gestellt, ein solches Rennen zu veranstalten. Um 15 Uhr gingen dann die tagsüber mit viel Fantasie gebauten Seifenkisten an den Start. weiter

18.7.06

Bauvorhaben des WAV Panke/Finow im Jahr 2006

Der Wasser- und Abwasserverband Panke/Finow erneuert bzw. erweitert zur Zeit das Trink- und Schmutzwassernetz im Gebiet nördlich der Bahnhofstraße und in der Danewitzer Rehwaldesiedlung. weiter

21.6.06

Bericht des Bürgermeisters vom 15. Juni 2006

zu den Themen: Frühlingsfest, Galerie im Rathaus, Brandenburg-Tag der STEG, Zuweg Grundschule, Schützenfest, Fußballer des SV Biesenthal 90, Tag der offenen Tür Grundschule, Geldspenden für Hort und Spielplatzinitiative, Ausbau Bahnhofstraße, Website. weiter

20.6.06

Endspurt für den Sandkasten

Am vergangenen Samstag hat die Spielplatzinitiative den ersten bespielbaren Teil des Platzes fertiggestellt. Der Sandkasten und eine Federwippe sind aufgestellt und werden auch bereits genutzt. weiter

19.6.06

Bahnhofstraße: Baubeginn erst im Oktober

Der Ausbau der Bahnhofstraße verzögert sich wegen der noch nicht abgeschlossenen Planungsarbeiten. Nach Informationen der Amtsverwaltung werden die Bauarbeiten erst Anfang Oktober (40. Kalenderwoche) beginnen.

17.6.06

Schlossbergturm wird 2007 wiedereröffnet

Der 100. Jahrestag des Kaiser-Friedrich-Turms auf dem Schlossberg soll im Oktober 2007 mit seiner Wiedereröffnung würdig begangen werden. Der Turm, der auf dem ältesten Areal Biesenthals steht und eines der Wahrzeichen der Stadt darstellt, wird dann wieder als Aussichtsplattform nutzbar sein. weiter

13.6.06

Die Arche ist errichtet!

Das erste Tor im WM-Auftaktspiel ist gefallen und die letzten Helfer auf dem Schulhof der Grundschule Biesenthal fangen an ihr Werkzeug einzupacken. Am Freitagabend, dem 9.6., ist es soweit: Die Arche, das ambitionierte Projekt des Fördervereins der Grundschule zur Gestaltung des Schulhofes, ist fertiggestellt. weiter

9.6.06

Neubesetzung der Schulleiterstelle der Grundschule

Die Schulleiterstelle der Grundschule „Am Pfefferberg“ wird neu besetzt, nachdem die bisherige Schulleiterin um ihre Versetzung gebeten hatte. Die Stelle wurde jetzt ausgeschrieben, die oder der neue Schulleiter/in wird allerdings erst nach Beginn des neuen Schuljahres die Arbeit aufnehmen können. (as/lb)

9.6.06

TZMO erweitert Niederlassung in Biesenthal

Der polnische Verbandsmittelhersteller TZMO, der in Biesenthal seinen deutschen Hauptsitz hat und hier ein Logistik- und Schulungszentrum betreibt, investiert weiter in den Firmenstandort am Bahnhof. In diesem Jahr wird eine neue Lagerhalle errichtet. Der Bauantrag der Firma wurde durch vorbildliches Zusammenwirken des Landkreises und des Amtes Biesenthal-Barnim zügig bearbeitet, so dass der Bau in Kürze beginnen kann. Der Biesenthaler Hauptausschuss stimmte in seiner jüngsten Sitzung der vorläufigen Baugenehmigung zu. (as/lb)

7.6.06

6. Wukenseefest

Vom 18. bis zum 20. August 2006 wird im Strandbad Wukensee das nun schon 6. Wukenseefest gefeiert. Es hat sich in unserer Stadt zum großen Sommerfest etabliert. Davon zeugen nicht nur die weit über 3000 Gäste im Jahr 2005, sondern auch die vielen Aktivitäten an den drei tollen Tagen. weiter

26.5.06

Die Galerie im Rathaus Biesenthal – eine neue Attraktion für den Kulturtourismus im Barnim

Am 13.5.2006 zum Vorabend des Frühlingsfestes in Biesenthal wurde die Galerie im Rathaus eröffnet. Die erste Kunstausstellung fand zu Ehren des ortsansässigen Künstlers Friedrich Schötschel statt, der zum Ausstellungsende seinen 80. Geburtstag feiern wird. Er lebt mit seiner Frau Margit Schötschel im Wullwinkel, einem Ort am Rande des reizvollen Biesenthaler Beckens. Seine Aquarelle zeigen die Landschaft seiner unmittelbaren Umgebung – hier haben Kunst und Natur zusammengefunden. weiter

22.5.06

Eltern bauen Sandkasten

Einen herzhaften Dank allen Helferinnen und Helfern, die am 20. und 21.5. bei Wind und Wetter auf dem Spielplatz geschuftet haben. Natürlich gibt es nach wie vor genug zu tun. Für das Legen der noch fehlenden Rasengittersteine und die restliche Holzeinfassung haben wir uns am Freitag, 26. Mai, verabredet. weiter

15.5.06

Überwältigender Zuspruch: Mehr als 2000 Gäste beim Frühlingsfest

Weit mehr Besucherinnen und Besucher als erwartet fanden am 14. Mai den Weg auf den Marktplatz von Biesenthal zum Frühlingsfest in der Naturparkstadt. Unter der alten Eiche war ein Markt mit einer bunten Mischung von Ständen entstanden, der fast das Flair südlicher Kultur ausstrahlte. weiter

28.4.06

Bahnhofstraße: Alleencharakter soll erhalten bleiben

Zwei Aspekte stehen bei der Planung des Ausbaus der Bahnhofstraße im Vordergrund: zum einen soll der Alleencharakter der Straße erhalten bleiben, zum anderen soll verhindert werden, dass die 2 km lange schnurgerade Straße zu ungehinderter Raserei verführt.
Die beauftragten Planer Hübner und Kunde stellten den aktualisierten Entwurf der neuen Bahnhofstraße am 27.4. den Mitgliedern des Hauptausschusses vor. weiter

26.4.06

Internetzugang in der Bibliothek

Einen neuen Service bietet die Stadtbibliothek Biesenthal in der August-Bebel-Straße 19: Leserinnen und Leser können dort für einen Euro pro halbe Stunde im Internet surfen und interessante Seiten gegen geringe Gebühr ausdrucken oder per Diskette mit nach Hause nehmen. Öffnungszeiten: Di 14 - 18 Uhr, Mi und Do 13 - 17 Uhr.

24.4.06

Neue Galerie im Barnim

Mit der Ausstellung „Landschaften“ – Aquarelle von Friedrich Schötschel wird die Galerie im Rathaus Biesenthal eröffnet. Es ist schon etwas Besonderes, was die Stadt Biesenthal am Marktplatz vorzuweisen hat. Ein architektonisches Kleinod ist das im Fachwerkstil erbaute Biesenthaler Rathaus. Es wurde nach jahrelanger aufwendiger Sanierung wieder seiner ursprünglichen Bestimmung als Sitz des Bürgermeisters der Stadt übergeben. weiter

22.4.06

Fotowettbewerb „Biesenthaler vier Jahreszeiten“

Die Preisträger der vier Runden ... weiter

10.4.06

Bericht des Bürgermeisters

zu den Themen: Oberschule Biesenthal, Ausbau der Bahnhofstraße, ordnungsbehördliche Verordnung, Gästewohnung, Wukenseefest. weiter

8.4.06

Schlossbergturm wird instandgesetzt

Rechtzeitig zum einhundertjährigen Jubiläum in 2007 soll der Kaiser- Friedrich-Turm auf dem Biesenthaler Schlossberg wieder begehbar sein. Dies beschlossen die Stadtverordneten am 6. April auf der jüngsten Versammlung. Der Biesenthaler Heimatverein erklärte, die Planung mit einer Spende in Höhe von 500 € zu unterstützen. Um die Baumaßnahmen rechtzeitig durchführen zu können, wurde beschlossen, die erforderlichen Finanzmittel umgehend in den Nachtragshaushalt 2006 einzustellen. (hr)

8.4.06

Termin für das 6. Wukenseefest der Stadt Biesenthal verschoben

Bürgermeister Thomas Kuther teilte auf der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung mit, dass das diesjährige Wukenseefest nun wieder am 3. Wochenende im August stattfindet. Damit konnten Terminüberschneidungen mit dem Erntefest im Ortsteil Danewitz vermieden werden. Schüler und Eltern können so die Sommerferien 2006 angemessen in Biesenthal ausklingen lassen. Vier Drachenboote sind bereits für den Termin reserviert ... (hr)

Spielplatz-Logo7.4.06

Arbeitseinsatz auf dem Spielplatz

Männer, Frauen und Kinder packten am ersten April bei der Aufräum- und Baumschälaktion im Stadtpark Biesenthal mit an. Ca. 30 Helferinnen und Helfer folgten dem Aufruf der Spielplatzinitiative Biesenthal ... weiter

5.4.06

Demographiebericht für Biesenthal Demografiebericht

Die Bertelsmann Stiftung hat 2006 eine bundesweite Studie veröffentlicht, die die demographische Entwicklung auf Gemeindeebene bis 2020 prognostiziert und daraus Handlungsempfehlungen für die Kommunen ableitet.
Demographiebericht für Biesenthal (pdf 512 kB)
Handlungsempfehlungen (pdf)

3.4.06

Eine „Schule zum Wohlfühlen“

Die Grundschule „Am Pfefferberg“ wurde im Oktober letzten Jahres auf eigenen Wunsch von einem externen „Visitationsteam“ begutachtet. Die stellvertretende Schulleiterin, Frau Schmelzer, berichtete dem Hauptausschuss, dass die Gutachter der Schule insgesamt eine gute Note gaben. Sie lobten die sehr gute Atmosphäre bedingt durch die Räumlichkeiten und die Ausstattung der Schule, die Motivation der Schüler und das Engagement der Eltern; besonders hervorgehoben wurde das förderliche pädagogische Verhalten der Lehrer im Unterricht. Das Lehrerkollegium erarbeitet zur Zeit ein Konzept für die zukünftige Entwicklung der Schule; ein Schwerpunkt liegt dabei auf der flexiblen Schuleingangsphase, die im nächsten Schuljahr mit zwei Flex-Klassen fortgesetzt wird. Die Zusammenarbeit mit der Oberschule Biesenthal soll intensiviert werden und in einen Kooperationsvertrag münden. Mittelfristig möchte die Schule den Weg zu einer „Verlässlichen Halbtagsgrundschule“ einschlagen, in der die Schüler bis etwa 14 Uhr pädagogisch betreut werden. Der Hauptausschuss bat zunächst die Fraktionen der StVV um Stellungnahmen zu diesem Vorschlag. Die Amtsverwaltung wurde beauftragt, eine Schätzung des Mehrkostenaufwands für die Schulform „Verlässliche Halbtagsgrundschule“ vorzulegen. (as/lb)

3.4.06

Zuwegung Grundschule

Eine Sicherung des jetzigen Zugangs zur Grundschule in der Schützenstraße durch Geländer u.ä. ist wegen des Straßenverlaufs nicht möglich. Dies ergab ein Vor-Ort-Termin, an dem Vertreter der Stadt, des Amtes, der Schule, der Polizei und der Verkehrsbehörde teilnahmen. Auch eine Einbahnstraßenregelung in der Schützenstraße würde nach Ansicht der Verkehrsbehörde nicht zur Verkehrsberuhigung führen. Elternvertreter und Schulleitung der Grundschule sprachen sich daraufhin für den Vorschlag des Hauptausschusses aus, den alten Zugang zur Schule links von der Oberschule wieder zu öffnen und sicher begehbar auszubauen (s. Meldungen vom 4.3.06 und 10.2.06). (as/lb)

4.3.06

Zwei Varianten für Neuzuwegung Grundschule

Die Diskussion über einen neuen Zugang zur Grundschule (siehe Meldung vom 10.2.06) wurde um eine weitere Variante bereichert: Die Rektorin der Oberschule, Frau Kuhl, schlägt vor, die Schüler der Grundschule könnten – wie früher schon – gemeinsam mit den Oberschülern den selben Eingang benutzen. Dies solle unter Aufsicht der Lehrer geschehen. Die Wiederherstellung des Zuwegs zur Grundschule von der Bahnhofstraße aus würde nach ersten Schätzungen der Verwaltung wenigstens 8000 € kosten. Der Hauptausschuss beauftragte das Amt, die Schulleitungen und die Eltern über beide Varianten zu informieren und Stellungnahmen einzuholen. (ip/lb)

4.3.06

Neue polnische Partnerstadt Ryman?

Amtsdirektor Kühne bat die Stadt Biesenthal um Unterstützung für einen Antrag der Gemeinde Marienwerder, ihre Partnerschaft mit der polnischen Gemeinde Ryman auf das Amtsgebiet auszudehnen. Die neue Städtepartnerschaft ermögliche es, Fördermittel aus dem InterReg-Programm für die Euroregion Pomerania (www.pomerania.net) für kulturelle oder touristische grenzüberschreitende Projekte einzuwerben. Als Beispiel für ein solches Projekt nannte er den Ausbau des Schlossbergareals, welcher ohne externe Mittel nicht finanzierbar sei. (ip/lb)

4.3.06

Illegale Stege am Wukensee

Der Zunahme illegaler Stege und Bootsanleger am Wukensee will die Amtsverwaltung mit einer Satzung begegnen. Zur Zeit werden 22 Stege gezählt, dem Amt sind aber nur zehn Besitzer bekannt. Es gehe insbesondere um Gefahrenabwehr, da sich viele der Stege in marodem Zustand befinden; letztlich stehe auch der Abriss illegaler Stege und Bootsanleger bevor. Bau und Benutzung von Stegen ist nur mit Genehmigung der Stadt Biesenthal als Eigentümerin und der zuständigen Behörden (Untere Wasserbehörde) zulässig. (ip/lb)

21.2.06

10 Jahre Kulti

Am 24. Juni wird der Kulti sein zehnjähriges Bestehen feiern. Zu der Veranstaltung sollen alle, die in den zehn Jahren zum Erfolg des Kulti beigetragen haben, eingeladen werden. (dm/lb)

21.2.06

5 Jahre Rockende Eiche

Das Bandfestival „Rockende Eiche“ wird am 19. August [verschoben auf den 26. August] zum fünften Mal in bewährter Form wieder auf dem Gelände des Kulti unter der neu gepflanzten Eiche stattfinden. Zur Feier des Jubiläums sind spektakuläre Höhepunkte wie eine Lasershow und ein Feuerwerk geplant. (dm/lb)

21.2.06

Gestaltung des Außengeländes des Kulti

Eine Beachvolleyballanlage und ein Pavillon sollen künftig die Attraktivität des Jugendtreffs erhöhen. Außerdem sind Parkplätze und die Anlage von Rasenflächen vorgesehen. Vorbehaltlich der Fördermittelfreigabe soll der Bau noch in diesem Jahr erfolgen, eine mündliche Zusage des Kreises liegt bereits vor. Für den Eigenanteil der Stadt stehen Mittel bis zu einer Höhe von 17 500 € zur Verfügung. Der Haushalts- und Sozialausschuss wird am auf seiner nächsten Sitzung gemeinsam mit dem Bauausschuss über die Planung beraten. (dm/lb)

21.2.06

Neue Mitarbeiterin im Kulti

Die neue pädagogische Mitarbeiterin des Kulti, Anke Zimmermann, stellte sich den Mitgliedern des Haushalts- und Sozialausschusses vor. Frau Zimmermann (26) ist Sozialpädagogin und arbeitet seit Oktober letzten Jahres im Kulti. Ihre neu geschaffene Stelle wird ausschließlich aus dem Biesenthaler Haushalt finanziert. (dm/lb)

20.02.06

Bahnhofstraße

Die Planungsarbeiten für die Instandsetzung der Bahnhofstraße schreiten voran. Der Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung Reinhold Dellmann (SPD) sicherte in einer Arbeitsberatung Vertretern der Stadt und des Amtes die angekündigten Landesmittel in Höhe von 1,6 Mill. Euro für den Fahrbahnausbau zu. Die Straße soll in 6,50 m Breite ausgebaut werden. Gleichzeitig sollen auf der nördlichen Seite der Gehweg erneuert und Straßenbegleitgrün gepflanzt sowie Straßenbeleuchtung und Parkmöglichkeiten entlang der Straße gebaut werden. Der Zeitrahmen für das Planungsverfahren ist eng gesteckt. Für Mitte März ist eine Diskussionsrunde vorgesehen, in der die Stadtverordneten die Pläne beraten. Etwa eine Woche darauf sollen in einer Bürgerversammlung Anregungen der Anwohner gehört werden. Der Bau soll im Frühsommer beginnen. (as/lb)

16.02.06

Kinderbetreuung neu geregelt

Bericht von der 19. Stadtverordnetenversammlung Biesenthal 16.2.06

Unter dem Eindruck von Schmelzwasser überschwemmter Straßen und Grundstücke berichtete Bürgermeister Thomas Kuther zunächst ausführlich über das Wetter. Problematisch nannte er die teilweise zögerliche Schnee- und Eisräumung. Trotz der schwierigen Lage seine aber auch die Rentner in der Stadt bisher gut über die Runden gekommen. In Zukunft müsse man sich aber auch in Biesenthal besser auf Extremwetterlagen vorbereiten. weiter

15.2.06

Kompromiss zum Funkmast am Wukensee

Der Bauausschuss stimmte mehrheitlich dem Kompromiss zu, den die Amtsverwaltung mit dem Mobilfunkbetreiber Vodafone ausgehandelt hat. Demnach wird die Höhe des Antennenmastes um fünf Meter auf 35 m gekürzt. Die Antenne selbst wird 37 m hoch sein und damit bis zu 7m über die derzeitigen Baumwipfel ragen. Wegen der großen Entfernung zum Strandbad Wukensee, sei die landschaftliche Beeinträchtigung gering. Eine Unterschriftenliste von Gegnern des Vorhabens ist nach Auskunft von Herrn Boschitsch in der Amtsverwaltung nicht eingegangen. (hr)

15.2.06

Neubau eines Regenrückhaltebeckens

Im Zuge der Sanierung der Altstadt Biesenthal wird für die Ableitung des Niederschlags ein Regenrückhaltebecken erforderlich. Das von den Straßen abfließende Wasser wird über eine getrennte Kanalisation gesammelt und durch das Becken gebremst in das Sydower Fließ geleitet. Der Standort befindet sich auf der linken Uferseite direkt hinter dem Containerstellplatz an der Brücke Berliner Straße. Matthias Kunde erläuterte im Bauausschuss, dass eine 1 500 qm große, begrünte Mulde entstehen werde. Man habe auf das linke Ufer im Landschaftsschutzgebiet ausweichen müssen, da sich dieses in städtischem Eigentum befinde. (hr)

10.2.06

Schulweg Grundschule

Die Kritik von Elternvertretern und Lehrern der Grundschule am baulichen Zustand des Schulwegs in der Schützenstraße beantworteten die Stadtverordneten mit einem Vorschlag, der möglicherweise noch in diesem Jahr zu einer befriedigenden Lösung führen könnte. Vizebürgermeister André Stahl erinnerte an einen ehemaligen Zugang zur Grundschule, der von der Bahnhofstraße am Chemiekabinett der Oberschule vorbei zur Grundschule führte. Anforderungen an die Sicherheit der Schüler im Bereich der Bahnhofstraße seien bereits jetzt gegeben, da der Weg innerhalb der Tempo-30-Zone auf die Bahnhofstraße mündet und es dort einen neuen Geh- und Radweg, den Fußgängerüberweg und auch ein Geländer zur Fahrbahn hin gibt. Der Hauptausschuss beauftragte die Amtsverwaltung zu ermitteln, welche Kosten für die Wiederöffnung und Instandsetzung des Wegs entstehen. (as/lb)

10.2.06

Kita „Knirpsenland“

Die Baumaßnahmen in der Kita „Knirpsenland“ in der Bahnhofstraße werden in diesem Jahr mit der Erneuerung der sanitären Anlagen im Hauptgebäude fortgesetzt.

26.1.06

Mandatsniederlegung

Der Stadtverordnete Hilmar Brodmann hat zum 1.1.06 sein Mandat niedergelegt. Brodmann wurde auf der Liste der Partei Rechtsstaatliche Offensive in das Stadtparlament gewählt, es gibt keinen Nachrücker für ihn. Die Fraktion Bürger für Biesenthal, die Brodmann im April letzten Jahres zusammen mit Uwe Bruchmann gründete, ist mit seinem Ausscheiden aufgelöst, da eine Fraktion wenigstens zwei Mitglieder haben muss. (as/lb)

24.1.06

Entwurfsplan

Schulhofplanung

Elternvertreter stellten am 24. Januar den Entwurf zur Entwicklung des Schulhofgeländes der „Grundschule am Pfefferberg“ vor. Ziel sei es, die kleine Fläche durch attraktive Spielmöglichkeiten optimal auszunutzen. Da man sich der knappen Kassen im Haushalt der Stadt bewußt war, warben Schulleitung und Lehrer nun vor allem um die praktische und ideelle Unterstützung dieses Vorhabens bei Eltern und städtischen Vertretern. Das erste Spielgerät der neuen Landschaft soll während der nächsten Projektwoche der Schule entstehen. (hr)

18.1.06

Bahnhofstraße

Der Ausbau der Bahnhofstraße wird bereits in diesem Jahr fortgesetzt. Der eigentliche Straßenausbau wird vom Land Brandenburg vorgenommen; die Nebenanlagen mit Geh- und Radwegen, Parkbuchten und Beleuchtung fallen in den Aufgabenbereich der Stadt. Der Bauausschuss wird auf einer seiner nächsten Sitzungen über die Planung beraten. (hr)

18.1.06

Spielplatz im Park

Die Baugenehmigung für den Spielplatz liegt nun vor. Der Bau wird über mehrere Jahre hinweg erfolgen, es sollen dabei jeweils abgeschlossene und einzeln nutzbare Spielelemente geschaffen werden. Die Stadt finanziert den Bau mit 30 000 €, weitere Sponsorenmittel hat die Spielplatzinitiative eingeworben. Die Mitglieder der Spielplatzinitiative werden sich an den Bauleistungen beteiligen. (hr)

18.1.06

Bahnhofsvorplatz

Der Ausbau des Bahnhofsvorplatzes, der Ende 2005 begonnen hat, ruht momentan wegen des winterlichen Wetters. Die Waldstraße (ehemals Ladestraße) soll bis zur Firma TZMO weitergebaut werden, der Förderbescheid dafür liegt seit kurzem vor. (hr)

18.1.06

Oberschule

Der Bauauschuss sprach sich mehrheitlich dafür aus, die Sanierung der Oberschule in diesem Jahr mit der Trockenlegung des Mauerwerks fortzusetzen. (hr)