Nachrichten

21.09.2022

(Kein) Wasser für Bernau?

Lokale und globale Perspektiven auf den Umgang mit Wasserknappheit

Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung
des Verbundes entwicklungs­politischer Nicht­regierungs­organisationen Branden­burgs
in Kooperation mit dem Naturpark Barnim und dem Wasserturm Biesenthal e.V.

Freitag, 07.10.2022, 14.00–18.30 Uhr, Kulturbahnhof Biesenthal

Nach mehreren trockenen Jahren und dem größten Dürresommer seit langem ist klar: Es wird knapp mit unserem Wasser! Ausgetrocknete Flüsse, Ernte­ausfälle, dramatischer Rückgang der Grundwasser­stände und gigantische Waldbrände – wir erleben es weltweit, und zunehmend auch ganz konkret bei uns vor Ort. Gleichzeitig steigt der Wasserverbrauch der Wachstums­regionen auch in und um Berlin, neue Wohngebiete und Industrie­ansiedlungen melden ihren Bedarf an.

Passt das noch zusammen? Wie können wir unsere Wasser­reserven wieder auffüllen bzw. nachhaltig nutzen und bewirtschaften? Wie können wir den Wasser­verbrauch verringern? Welche Konzepte brauchen wir für die Landschaft, die Land­wirtschaft und unseren Konsum? Und ganz konkret: Ist es möglich, den wachsenden Bedarf der Stadt Bernau aus dem Biesen­thaler Wasserwerk zu decken? Welche Alter­nativen gäbe es?

Derzeit gibt es zahlreiche Aktivitäten hinsichtlich des Trinkwasser­dargebots in der Metropolen­region Berlin-Brandenburg. Unter Berücksichtigung der Interessen aller und unserer Ökosysteme muss eine nachhaltige, zukunfts­fähige Lösung für die wachsende Region gefunden werden.

Dieser Nachmittag soll der Beginn einer offenen Diskussion zu diesen Fragen sein. Nach einem Einstieg mit Vorträgen von Experten der Wasser­wirtschaft und der globalen Wasser­situation (WAV Panke Finow, Landesumweltamt, Gegenströmung) soll Raum sein für einen Austausch von Meinungen und Erfahrungen aller interessierten Bürger:innen aus Biesenthal und der Region.

Wir laden Sie herzlich ein zu diesem wichtigen Thema. Neben dem Programm gibt es Zeit zum Austausch bei einer Kaffeepause und einem abendlichen Imbiss. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte bis zum 04.10.2022 an Nora Lust unter projektleitung@venrob.de

Nora Lust, Eva Röder (Naturpark Barnim) und Josephine Löwenstein (Wasserturm Biesenthal e.V.)

Diese Veranstaltung wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des BMZ, vom Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg und mit Mitteln der Stiftung Nord-Süd-Brücken.